Menu

SALON REAL / VIRTUAL: 5# Veronika Merklein | Der wunde Punkt - 3D virtual exhibition by galerie michaela stock

SALON REAL / VIRTUAL: 5# Veronika Merklein | Der wunde Punkt

Fri, 02/12/2021 to Thu, 03/18/2021

curated by:

>>>Deutsch drunter<<<

The fifth exhibition series of Salon Real / Virtual shows works of the young performance artist Veronika Merklein. In the solo exhibition designed for the real and virtual gallery under the title Der wunde Punkt (The Sore Spot), the artist focuses on silent pain and quietly scratching on the bottom of nightmarish life events, depressing emotional intensity and mute conversations with one another. Veronika Merklein's work is always personal, but not necessarily autobiographical. Using imagery and poetic language, the artist shows a sober understanding of a situation that cannot be changed. Her strategy is to capture unspeakable personal, social and political problems in ways ranging from humorous to painful, and to make them visible and speak for those people who are incapable of doing so at this moment. These works initiate a sequence of return (recollection), liberation (imagination) and reinvention (storytelling).

For SALON VIRTUAL, the virtual exhibition space of galerie michaela stock, Veronika Merklein has compiled both never-before-exhibited and new works from the last 12 years (2009-2021). Veronika Merklein uses the virtual gallery space to newly contextualize her art; many of the works shown are of a performative, temporary and ephemeral nature, which in some form move along the interface between image and text. The artist uses 3D simulations to experience the documentation of the performances shown for a second time, in completely new way. A still life performance, for example, is brought back into a plastic space, typefaces float in the room like a hallucination and the 5-meter-high light-colored walls seem oppressive and give the exhibit an even greater sense of urgency. The photo series Sitting in the Closet, or The Silent Neighbor and drawings of the series Phlegma Loop are only a few of the "sore spots" of our society that are shown. Suicide on a smiley balloon or an anthropomorphous body lying in a neglected apartment show how Merklein uses her own body both as a subject and as an object in the works of art and how it even gets forced out in the end.

In SALON REAL, a small selection of these works is presented. The "beautiful appearance" in the idyllic real salon of the gallery is broken and invites visitors to discussions.

Curriculum Vitae
Born in Germany in 1982, Veronika Merklein lives and works mainly in Vienna (AT). As an artist she works within a variety of media with a focus on performance art. Her art revolves around topics inherent in performance art, pop-cultural phenomena and the "pure, brutal (inner) life of human beings". Starting with her own body, she has examined body politics as a focus of her art since 2012.
Veronika Merklein enjoyed her artistic education at the Academy of Fine Arts Vienna and the School of Art and Design Kassel. She presented her artwork among others at the Defibrillator Gallery, Chicago (US), at "Neuer Kunstverein Wien", Vienna (AT), Kaskadenkondensator, Basel (CH), Fridericianum, Kassel (D), Secession, Vienna (AT), Kiasma, Helsinki (FI) and from time to time at home. Veronika Merklein received scholarships i.a. of the Austrian Cultural Forum New York City, Austrian Chancellary, Austrian Federal Ministry for Education, the Arts and Culture, Austrian Federal Ministry for Science and Research, Academy of Fine Arts Vienna.

More information:
www.galerie-stock.net
www.veronikamerklein.com

-

In der fünften Ausstellungsreihe des Salon Real / Virtual sind Arbeiten der jungen Performancekünstlerin Veronika Merklein zu sehen. In der für die reale und virtuelle Galerie konzipierten Einzelausstellung mit dem Titel Der wunde Punkt richtet sich der Blick der Künstlerin auf die stillen Schmerzen und das lautlose Kratzen am Boden albtraumatischer Lebensereignisse, depressiver Gefühlstiefen und stummer Gespräche miteinander. Veronika Merkleins Arbeiten sind immer persönlich, aber nicht zwingend autobiographisch. Durch ihre bildliche und poetische (Schrift)Sprache zeigt die Künstlerin ein nüchternes Verständnis einer unveränderbaren Situation. Ihre Strategie besteht darin, unaussprechliche persönliche, soziale oder politische Probleme humorvoll bis schmerzlich zu erfassen – und diese sichtbar zu machen und für Menschen zu sprechen, die es gerade nicht können. Diese Werke leiten eine Abfolge von Rückbesinnung (Erinnerung), Befreiung (Vorstellungskraft) und Neuerfindung (Geschichtenerzählung) in Gang.

Finale teaser video 450px

Für den SALON VIRTUAL, den virtuellen Ausstellungsraum der galerie michaela stock, trägt Veronika Merklein teils nie ausgestellte, aber auch ganz neue Arbeiten aus den letzten 12 Jahren (2009-2021) in einer Kompilation zusammen. Veronika Merklein nutzt den virtuellen Galerieraum, um ihre Kunstwerke neu zu kontextualisieren; viele der gezeigten Werke sind performativer, temporärer und vergänglicher Natur, die sich in irgendeiner Weise an der Schnittstelle zwischen Bild und Text bewegen. Die Künstlerin verwendet 3D-Simulationen, um die Dokumentation der gezeigten Performances ein zweites Mal – ganz neu - erleben zu können. So wird eine Still-Life-Performance zurück in den plastischen Raum geholt; Schriftbilder schweben wie eine Halluzination im Raum und die fünf Meter hohen hellen Wände wirken erdrückend und machen das Gezeigte noch eindringlicher. Die Fotoserie Sitting in the Closet oder Die stille Nachbarin und Zeichnungen der Serie Phlegma Loop sind nur einige der gezeigten „wunden Punkte" unserer Gesellschaft. Suizid an einem Smileyballon oder ein anthropomorph, liegender Körper in einer verwahrlosten Wohnung, zeigen wie Merklein ihren eigenen Körper sowohl als Subjekt als auch als Objekt in den Kunstwerken einsetzt und am Ende dieser sogar verdrängt wird.
Im SALON REAL wird eine kleine Auswahl dieser Werke präsentiert. Der „schöne Schein" im idyllisch, realen Salon der Galerie wird gebrochen und lädt die Besucher_innen zu Diskussionen ein.

Curriculum Vitae.
Die 1982 in Deutschland geborene Künstlerin Veronika Merklein lebt und arbeitet hauptsächlich in Wien (AT). Als Künstlerin arbeitet sie in verschiedenen Medien mit dem Schwerpunkt Performancekunst. Ihre Arbeiten drehen sich um Performancekunst immanente Themen, popkulturelle Phänomene sowie "das reine, brutale (innere) Leben der Menschen". Ausgehend von ihrem eigenen Körper untersucht sie seit 2012 Körperpolitiken als künstlerischen Schwerpunkt.
Veronika Merklein genoss ihre künstlerische Ausbildung an der Akademie der bildenden Künste Wien und der Kunsthochschule Kassel. Sie präsentierte ihre Arbeiten u.a. in der Defibrillator Gallery, Chicago (US), im Neuen Kunstverein Wien (AT), Kaskadenkondensator, Basel (CH), Fridericianum, Kassel (D), Secession, Wien (AT), Kiasma, Helsinki (FI) um nur einige zu nennen.

Weiterführende Informationen:
www.galerie-stock.net
www.veronikamerklein.com

more exhibitions of galerie michaela stock

galerie michaela stock

SALON REAL / VIRTUAL: 3# Sandro Đukić | Road movie

07 Nov 2020 to 14 Jan 2021

galerie michaela stock

SALON REAL / VIRTUAL: 1# Salon: Denise Schellmann | Zwischenräume

11 Sep 2020 to 08 Oct 2020

galerie michaela stock

SALON REAL / VIRTUAL: 4# Mroneline | DNA of Architecture

19 Jan 2021 to 10 Feb 2021

galerie michaela stock

SALON REAL / VIRTUAL: #2 Natalia Gurova | Triggered silhouettes

08 Oct 2020 to 05 Nov 2020

Do you like the exhibition?

Cookies help us to provide certain features and services on our website. By using the website, you agree that we use cookies. Privacy policy