Menu

Ersehntes - 3D virtual exhibition by Kunstverein Iserlohn

Ersehntes

Die Ausstellung „Ersehntes“ zeigt 49 Gemälde und eine Skulptur von 23 Künstlern des Kunstverein Iserlohn.

Die Natur hilft uns, hoffnungsvoll nach vorn zu schauen. Auch, wenn wir sie oft mit Füßen treten, ist sie uns doch wohlgesonnen. Sie zeigt uns unermüdlich den Kreislauf des Lebens und seiner Vielfalt und somit auch, dass immer wieder Knospen aufbrechen. So empfinden auch viele der ausstellenden Künstler, denn diverse, in den letzten zwölf Monaten entstandene Werke zeigen die blühende Natur unterschiedlicher Jahreszeiten und Erinnerungen an gern besuchte Orte.
Aufbruch, Neuanfang, Blütezeit, Sehnsucht nach einem Ende der Regenzeit, Hoffnung in die Liebe, Tanz, Lebenslust und Gesichter ohne Masken bestimmen das Bild der Ausstellung „Ersehntes“.
Einige Künstler haben sich dem freiheitsliebenden Geschöpf Pferd gewidmet und zarte Gemälde entstehen lassen.
Die einzige Skulptur der Ausstellung stammt von Frank Haase. Sie trägt den Titel „End of Glory“ und zeigt eine zerrissene Fahne aus Aluminium, die noch am Fahnenmast weht. Größe, Schönheit und Wohlstand sind zerbrechlich. Entstanden ist das Werk im ersten Lockdown im April 2020.
Wie es weitergehen wird in diesen Zeiten? Wann wir uns wieder mit einem Glas in der Hand und einem Lächeln auf den Lippen begrüßen werden? Wann wir wieder mit Lampenfieber und Vorfreude auf Gäste warten? Wer kann es heute sagen?
Aber eines können wir sagen: Die Kunst hat es seit Menschengedenken gegeben. Sie schmückt Höhlen, Tempel, Kirchen, Museen. Sie erzählt uns die Geschichte der Menschheit. Die Kunst wird es noch geben, wenn die Zeit der Masken und Abstandsregeln nur noch ein Zweizeiler in einem alten Geschichtsbuch sein wird.

Do you like the exhibition?

Cookies help us to provide certain features and services on our website. By using the website, you agree that we use cookies. Privacy policy