Menu

Hospiz und Palliativ-Netzwerk in Stadt und Landkreis Aschaffenburg. - 3D virtual exhibition by Hospizgruppe Aschaffenburg e. V.

Hospiz und Palliativ-Netzwerk in Stadt und Landkreis Aschaffenburg.

Fri, 02/19/2021 to Thu, 08/19/2021

curated by:

https://www.hospizgruppe-aschaffenburg.de/hospizzentrum/#spenden-unterst...

Ab Januar 2021 stellte „Wunsch am Horizont e. V.“ der Hospizgruppe Aschaffenburg e. V. die Bilder von Gaby zur Verfügung, um sie in deren Räumen für 6 Monate auszustellen.
Gaby (wir nennen sie, in Absprache mit der Tochter, beim Vornamen) wurde über 4 Jahre in der palliativen Tagesklinik und Klinik für Palliativmedizin am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau betreut.
Während dieser Aufenthalte hatte Gaby verschiedene therapeutische Angebote, unter anderem die Kunsttherapie.
Zusammen mit der Kunsttherapeutin Frau Burkart fand sie große Freude am Malen, was sie sehr genoss, und erkannte ihr Talent.
Gaby konnte ihre Termine in der Tagesklinik so planen, dass Frau Burkart ihr die Kunsttherapie anbieten konnte.
Einige Bilder entstanden zuhause, wohin sie sich Leinwände und Farben liefern ließ.
Es kamen im Verlauf der Krankheit auch immer wieder Phasen, in denen Gaby stationär auf der Palliativstation lag.
Zwischen der Hospizgruppe Aschaffenburg e. V. und der Klinik für Palliativmedizin am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau besteht eine Kooperation: ein 12-köpfiges Team aus ehrenamtlichen Hospizbegleitern mit verantwortlicher Koordinatorin ist täglich, im Wechsel, auf der Station präsent, um Gespräche, Zuhören, Dasein anzubieten.
Eines der Gespräche zwischen Gaby und der verantwortlichen Koordinatorin drehte sich um das Thema „Was ich noch gerne machen würde“. „Ein sorgloses Wochenende mit meiner Tochter“ war ihr Herzenswunsch.
Was sich aus Sicht von Gaby nicht organisieren ließ, war für Frau Amrhein-Krug eine Freude zu planen: „Wunsch am Horizont e.V.“, ein Verein, der hier in Schöllkrippen ansässig ist, hat sich genau solche Wünsche zum Ziel gemacht.
Frau Amrhein-Krug besuchte Gaby auf der Palliativstation und gemeinsam planten sie ein Wochenende.
Voller Freude und Hoffnung wurde die Reise in eine kleine Pension mit Transport und einer Begleitperson zur Unterstützung organsiert.
Leider kam die Reise nicht zustande, der Gesundheitszustand von Gaby hatte sich zu schnell verschlechtert.
Einer ihrer Wünsche war es, dass ihre Bilder dem Verein „Wunsch am Horizont e.V.“ zugutekommen sollen.
Mit dieser Ausstellung und anderen Aktionen werden Spenden für den Verein gesammelt, um letzte Wünsche finanzieren zu können.
Gleichzeitig sollen die Bilder Gaby als Künstlerin zeigen - nicht nur eine kranke, sterbende Person, sondern eine Künstlerin.
Ihre Tochter hat, über den Tod hinaus, noch Kontakt mit Frau Amrhein-Krug und freut sich sehr über die Wertschätzung ihrer Mutter und deren Bilder gegenüber.
Gaby verstarb vor ziemlich genau zwei Jahren.

Do you like the exhibition?

Cookies help us to provide certain features and services on our website. By using the website, you agree that we use cookies. Privacy policy