Menu

sovereign fruits - 3D virtual exhibition by thomas zika

sovereign fruits

Sa, 04/17/2021Do, 12/30/2021

curated by:

Seit zwei Jahren fotografiere ich im Rahmen eines work in progress in mehreren Biotopen in Nordrhein-Westfalen. Aufgrund der Auswirkungen des Klimawandels haben sich die Habitate enorm verändert. Die Bäche drohen auszutrocknen und die Bäume stürzen beim leichtesten Sturm um, weil die Wurzeln im ausgetrockneten Boden keinen Halt mehr finden.

Ich manipuliere die analogen Negative meiner Großbildkamera bereits vor der eigentlichen Aufnahme mit Pilzen, die mit ihren Sporen die fotografisch empfindlichen Oberflächen des Filmmaterials fotochemisch beeinträchtigen, und somit unvorhersehbare Bildergebnisse produzieren. Es entstehen lamellenartige kreisförmige Umrisse, die anmuten wie eine Mischung aus Explosion und Aura. Diese „chaotischen“ Prozesse in der Dunkelkammer dauern Stunden bis Monate, bis ich schlussendlich fotografiere.

Zusätzlich zu der latenten Beeinträchtigung durch die Pilzsporen befestige ich Wurzeln ausgetrockneter Pflanzen im Balgen meiner Grossformatkamera, die fotogrammartige Umrisse innerhalb der Bildausschnitte erzeugen.

Das Resultat sind chaotisch anmutenden Fotografien, die von einer eigenen Wahrheit und auch Schönheit flüstern. Indem ich als Künstler mit paradoxalen Strategien arbeite, versuche ich, Eros und Thanatos symbolisch zu balancieren.

thomas zika - sovereign fruits

In an off balance habitat near my hometown I am taking
photographs with a 4x5'' camera.

Before exposing to light I am pretreating my analogue film material with mushrooms, which pollute their spores on the film sheets.

Mushrooms can't be tamed. They are truly wild. I call them sovereign fruits.

Do you like the exhibition?

Cookies help us to provide certain features and services on our website. By using the website, you agree that we use cookies. Privacy policy