Menu

VULVA ME - 3D virtual exhibition by VULVA ME

VULVA ME

Do, 03/05/2020Di, 05/05/2020

curated by:

vulva me – eine interaktive Vulvaausstellung
Auch in diesem Jahr möchten wir uns rund um den internationalen Frauen*Kampftag am 08.März (der übrigens immer noch kein gesetzlicher Feiertag ist) wieder dem weiblichen* (Lust)Organ widmen. Denn: Der Körper ist politisch.

Abermals gilt es, Vulven in ihrer Vielfalt zu zeigen, über Aussehen und Funktionen aufzuklären und Klischees zu überwinden. Mit körperpositivem Anspruch möchten wir mit Stigmatisierungen und Tabus brechen und so einen Beitrag zur Gleichberechtigung aller Geschlechter leisten.

In Anbetracht der Covid-19-Einschränkungen findet die Ausstellung in diesem Jahr digital statt: Unsere Online-Galerie lädt zum virtuellen Flanieren ein. Zudem könnt ihr euch zur Podiumsdiskussion „Vulva la Revolución?“ mit wunderbaren Gästinnen zuschalten und über die Möglichkeiten und Grenzen der Vulva als Protestsymbol sprechen. Im Zuge verschiedener Lesungen könnt ihr den Autor*innen bei der Vorstellung ihrer Bücher lauschen.

Auch 2021 bleiben wir vulva*positiv und empowernd. Das weibliche* (Lust)Organ bleibt kraftvoll, schön, animalisch, komplex, natürlich, wunderbar, geheimnisvoll, vulvastisch!PROGRAMM:Freitag 05.03.21 16:00 Uhr – Vernissage mit welcoming durch die vulva me Orgacrew, einem gesellschaftspolitischen Statement von Katja Krolzik-Matthei und Musik von UndClaudia18:00 Uhr – Lesung „Das Jungfernhäutchen gibt es nicht“ von und mit Oliwia HelterleinSamstag 06.03.21 ??:?? Uhr – Lesung „Da Unten – Über Vulven und Sexualität, ein Aufklärungscomic“ von und mit Louie Läuger 16:00 Uhr – Podiumsdiskussion „Vulva* la Revolución? Vulva* als Protestform“ mit Felicia Ewert, Laura Méritt, Lina Lätitia Blatt, Louie Läuger und Daniela Ciccolini, moderiert von Lotte und Lilly vom Sextapes-Podcast

Sonntag 07.03.21 16:00 Uhr – Lesung „Vulva – Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts“ von und mit Dr. Mithu Melanie Sanyal
18:15 Uhr – Finissage und Aufruf zur Vulvastischen Aktion zum Internationalen Frauen*Kampftag am 08.01.21

English:
vulva me – an interactive vulva exhibition in Chemnitz
Again, this year around the International Women’s Day on the 8th of March (which by the way is still not a public holiday), we would like to dedicate ourselves to the female* (lust) organ. Because: the body is political.
Once again it is our aim to show the vulva in its diversity, to educate about function and appearances and to overcome clichés. Through our bodypositive aspiration we would like to break with stigmatization and taboos and contribute thus to the equality of all gender.
Due to Covid-19, the exhibition will be held digitally: Our Online-Gallery invites you to take a virtual stroll through the pieces of various artists. Further, you can join the panel discussion “Vulva la Revolución?” with wonderful guests to chat about the possibilities and boundaries of the vulva as symbol for protest. In the course of various lectures, you can listen to authors like Oliwia Hälterlein, Louie Läuger or Mithu M. Sanyal, introducing their books.We stay vulva*positive and empowering in 2021. The female* (lust)organ stays powerful, beautiful, complex, natural, marvelous, mysterious, vulvastic!

Do you like the exhibition?

Cookies help us to provide certain features and services on our website. By using the website, you agree that we use cookies. Privacy policy