Menu

GOTTFRIED KUMPF: Reise zum rosaroten Berg - 3D virtual exhibition by Kunsthandel Stock

GOTTFRIED KUMPF: Reise zum rosaroten Berg

Sa, 12/05/2020Mo, 02/15/2021

curated by:

Gottfried Kumpf
Reise zum rosaroten Berg

Jubiläumsausstellung zum 90. Geburtstag
10.12. – 9.1.2021
Kunsthandel Stock, Alser Strasse 26, 1090 Wien, www.kunsthandel-stock.net

Der Maler Gottfried Kumpf feierte am 29. November 2020 seinen 90. Geburtstag. Aus diesem Grund eröffnet Kunsthandel Stock im Dezember die Jubiläumsausstellung „Reise zum rosaroten Berg“. Es werden neben Originalen, wie Aquarelle und Tuschezeichnungen, auch Druckgrafiken und Bronzeskulpturen gezeigt.
Bei dieser Reise taucht der Betrachter in die naive, zugleich surreale, bunte und plakative Bildwelt des Gottfried Kumpf ein und erlebt phantastische Abenteuer in pannonischen Landschaften mit Aphrodite, Athene, Heraund Paris, Katzen, Pandas, Penelope und Erdmännchen, natürlich immer dabei der Asoziale. Tiere, Menschen, intensive Farben, zarte Linien und ein intensiver Farbauftrag lassen uns durch die Kumpf`sche Welt reise.
Gottfried Kumpf beschäftigte sich seit frühester Kindheit mit der Malerei und daraus enstanden seine naiv wirkenden Figuren, Tiere und Skulpturen. Er kreierte seinen eigenen, unverkennbaren Stil und erlangt damit internationale Aufmerksamkeit. In den fröhlichen Geschichten, die Gottfied Kumpf uns in seinen Bilderwelten erzählt, gibt er uns das Gefühl, als könnte er mit einem einfachen und schnellen Pinselstrich, ganz schnell sein Universum aufs Blatt bringen, doch jedes Kunstwerk bedarf minutiöser Genauigkeit und Präzision.
Der Asoziale, ein kleines, rundliches Männchen, wurde zu seinem Markenzeichen. Kumpf selbst betont: „ Der Asoziale ist nicht negativ gemeint und bedeutet, dass er neben der Gesellschaft als Einzelgänger existiert." Diese kleine Kultfigur kommt fast in all seinen Bildern vor, mal Frontal in den Mittelpunkt gerückt, mal von Vorne oder von Hinten, oder versteckt in der Ecke sitzend.
Kompromisslos haltet Kumpf all die Jahre an seinem Stil fest. Neben der Malerei, und den vielen Grafiken und Skulpturen entwarf Gottfried Kumpf aber auch Bühnenbilder, Briefmarken und illustriert Bücher. Seine großformatigen Bronzeskulpturen begegnen einem im Tiergarten Schönbrunn oder vor dem Naturhistorischen Museum in Wien.
Nichtsdestoweniger bewahrt sein gesamtes Oeuvre die Frische, die Unschuld, die poetische Vision, das verlorene Paradies eines kindlichen Geistes, in dem die Erinnerung wachgeblieben ist und in dem im Laufe der Jahre das intellektuelle und ästhetische Talent einer großen Persönlichkeit heranreift ohne wirklich zu altern.

Do you like the exhibition?

Cookies help us to provide certain features and services on our website. By using the website, you agree that we use cookies. Privacy policy